Der Computer

 

 

ENTER - und nichts rührte sich,

immer ließ er mich im Stich.

Was war jetzt wieder falsch eingegeben?

und ich stand wieder mal daneben!

Und der Brief, er musste fertig werden,

gibt es kein vernünftiges Gerät auf Erden,

das einem die Arbeit erleichtern kann?

Man ist doch wirklich ganz arm dran.

Die Hotline wird schnell angerufen,

die könnten es doch mal versuchen,

dem Computer Leben einzuhauchen,

sonst ist er wirklich nicht mehr zu gebrauchen!

Doch auch die schafften es mit der Fernwartung nicht!

Mein ganzer Tag, einfach alles lässt mich jetzt im Stich!

Schatz, warst du an meinem Computer dran?

Hast du 'was mit der Tastatur getan?

Hast du Staub gewischt oder gesaugt?

Ach, der Computer einfach gar nichts taugt!

So oft ist das jetzt schon passiert,

kein Wunder, wenn man die Geduld verliert!

Ein neuer musste her, was soll's,

es bringt nichts, wenn du lange schmollst.

Doch der kostet auch wieder viel Geld,

die Versicherung zahlt, ist doch nicht die Welt.

Wozu habe ich sie denn sonst abgeschlossen,

dachte ich immer noch ganz verdrossen.

Wasser kippte nun auch noch über die Tastatur,

ach was mache ich jetzt nur,

doch - für den Fall eines so grausamen Falles,

die Versicherung im Endeffekt zahlt alles!

Eingeschickt wurde er mit vielen Formularen dann

und postwendend kam ein neuer Computer dann.

Schon gab es wieder Schwierigkeiten bei der Formatierung.

Die Finger waren schon ganz schön wund.

Dateien wurden kopiert, verknüpft und eingefügt,

in der Hoffnung, dass es zu 'was Gutem führt.

Doch schon wieder kam da dieser Schrei,

mit dem Fernsehn war's jetzt endgültig vorbei.

man hörte, ich schmeisse den Computer weg,

das ist schon wieder so ein "Dreck".

Ich ging zu ihm ins Arbeitszimmer,

werden kann es nicht viel schlimmer.

Ich sagte, Schatz, lässt du mich mal an die Maus?

Und schon war es mit der Ruhe aus.

Endlich erkämpfte ich sie mir dann

und machte mich an den Computer ran.

Kuck doch mal, es ist doch so ganz einfach.

Doch schon stieg er mir dann fast auf's Dach.

Das hab ich auch schon längst gemacht!

Warum hast du es dann nicht geschafft?

Es ging ganz einfach hin und her,

Chef zu sein, das ist schon schwer.

Doch wer der Chef ist, sei dahingestellt,

wenn nur der Computer nicht zusammenfällt!

Das gute Stück steht jetzt ganz friedlich da.

Vielleicht übersteht er es noch ein ganzes Jahr?

Vielleicht auch mehrere, man wird ja sehn,

denn heute lief er schon ganz schön.

Friede ist eingekehrt ins Arbeitszimmer,

die Dateien stehn prima jetzt, wie immer!

Ich zünd' mir 'mal die Kerzen an,

denn jetzt ist er dran, mein Lieblingsehemann.

Er ist der allerbeste auf der Welt,

nicht nur der Computer, der uns zusammenhält.

Liebe - sieht man - kann ganz viel bewegen,

hier am Computer und auf allen Wegen!